Skip to main content

IWC Schaffhausen Uhren

Wie der Name schon sagt, ist die Firma im Schweizerischen Schaffhausen zuhause.

Die Firma IWC stellte Taschenuhren und Armbanduhren im oberen Preissegment für Luxusuhren her.

Klassische mechanische Komplikationen, wie Gangreserve, Minutenrepetition, Mondphase, Gangreserve, Ewiger Kalender und Tourbillon werden einzig und allein im Hause IWC gefertigt.

Eine der bekanntesten Uhren IWC´s war die magnetisch abgeschirmte Fliegeruhr Mark XI, die 25 Jahre lang die offizielle Uhr der R.A.F. (britischen Luftwaffe) war.

1985 brachte IWC mit dem Automatik-Chronographen „Da Vinci“, eine Wahnsinnsuhr auf den Markt. Diese Uhr hatte neben einer Mondphase eine Jahresanzeige und einen ewigen Kalender. Damit war diese Armbanduhr eine der kompliziertesten Uhren der Welt.

Mitte der 70er Jahr stellte IWC den berühmte Uhrendesigner Gérald Genta für die Gestaltung der Ingenieur ein. . Das Unternehmen beschäftigt über 500 Mitarbeiter und fertigt im Jahr ca. 70.000 Uhren.

Auch heute noch ist das Spezialgebiet dieser Uhrenschmiede das fertigen hochkomplizierter und hochwertiger Luxusuhren. Es gehört wie Jaeger-LeCoultre, Lange & Söhne 2000 zum Schweizer Luxusgüterkonzern Richemont.

Unsere Empfehlung bei Amazon entdecken

Zwischen 1970 und 1980, wo die Quarzuhren immer mehr Einzug hielten, verlor IWC viele Marktanteile. Aber unter Günter Blümlein erholte sich die Firma sehr schnell; das Geheimnis war ganz einfach: man beschränkte sich darauf wo man richtig gut ist. Das Herstellen von klassischen, mechanischen Komplikationen.

Daraus entstand auch eine Zusammenarbeit mit Ferdinand Porsche, wann produzierte einen neue Modellreihe im funktionellen Porsche Design.

International Watch Co., auch bekannt als IWC, ist ein luxuriöser Schweizer Uhrenhersteller in Schaffhausen, Schweiz und wurde 1868 vom amerikanischen Uhrmacher Florentine Ariosto Jones gegründet.

IWC Schaffhausen ist bemerkenswert für die einzige große Schweizer Uhrenfabrik in der Ostschweiz, da sich die Mehrheit der bekannten Schweizer Uhrenhersteller in der Westschweiz befindet. Die lingua franca von IWC ist deutsch.

Im Jahr 1868 gründete ein amerikanischer Ingenieur und Uhrmacher Florentine Ariosto Jones (1841-1916), der Direktor von E. Howard & Co. war, in Boston, damals Amerikas führendes Uhrenunternehmen, die International Watch Company mit der Absicht, die Handwerkskunst zu kombinieren Der Schweizer mit der modernen Ingenieurtechnik aus den USA zur Herstellung von Bewegungen und Uhrenteilen für den amerikanischen Markt.

„Zu diesem Zeitpunkt waren die Löhne in der Schweiz relativ gering, obwohl es eine reiche Versorgung mit qualifizierten Uhrenmacherei gab, die hauptsächlich durchgeführt wurde Von Menschen in ihren Häusern. Jones begegnete Opposition zu seinen Plänen in der französischsprachigen Schweiz, weil die Leute um ihre Arbeit fürchteten „die Arbeit, die sie zu Hause machten, weil Jones eine Fabrik eröffnen wollte.

Im Jahre 1850 war die Stadt Schaffhausen in Gefahr, im industriellen Zeitalter zurückgelassen zu werden. In diesem Stadium baute der Uhrenhersteller und Industrieller Johann Heinrich Moser das erste Wasserkraftwerk Schaffhausens und legte den Grundstein für die zukünftige Industrialisierung. „Er traf wohl mit FA Jones in Le Locle und zeigte großes Interesse an seinen Plänen. Gemeinsam legten sie den Grundstein für das einzige Uhrenhersteller in der nordöstlichen Schweiz: Die International Watch Company in Schaffhausen.