Skip to main content

Luxusuhren und Zubehör im Check

Uhrenarmbänder im Detail

Ein neues Uhrenarmband kann einer Armbanduhr einen komplett neuen Charakter verleihen. Egal ob Lederarmband, Metallarmband oder Uhrenarmband aus Kautschuk – die Auswahl an Produkten auf dem Markt ist unglaublich groß. Die Art des Armbandes ist natürlich das Wichtigste beim Uhrenarmband Kaufen. In diesem Beitrag zeigen wir, worauf es bei Uhrenarmbändern zu achten gilt.

Uhrenarmband ist nicht gleich Uhrenarmband. Mindestens so vielfältig und verschieden wie die Uhren selbst ist auch die Auswahl an Uhrenarmbändern. Sowohl der Tragekomfort, als auch der optische Gesamteindruck der Uhr hängen maßgeblich von einem gut gewählten Uhrenarmband ab. Natürlich kann man ein Uhrenarmband jederzeit wechseln, manche Uhrenliebhaber neigen sogar dazu, eine große Auswahl mehrerer Bänder für ihre Uhren zu haben und diese regelmäßig zu wechseln.

Gerade beim Kauf einer neuen Uhr sollte man trotzdem darauf achten, dass die Uhr mit einem Uhrenarmband kommt das an die individuellen Anforderungen an die Uhr angepasst ist. Um einen Überblick über die verschiedenen Uhrenarmbänder, deren Vor- und Nachteile und die verschiedenen Verwendungszwecke finden Sie in diesem Ratgeber.

Uhrenarmbänder aus Metall

Eines der beliebtesten Uhrenarmbänder sind die Gliederarmbänder aus Metall. Am häufigsten wird Edelstahl verwendet, aber auch aus Titan, Gold oder Platin gefertigte Armbänder gibt es. Ein großer Vorteil, den ein Uhrenarmband aus Metall mit sich bringt, ist seine Robustheit und die bei günstigeren Metallen ebenfalls günstige Herstellung. Dabei können Uhrenarmbänder aus Metall poliert werden, sodass Kratzer oder Schrammen nach einer professionellen Überholung nicht mehr sichtbar sind.

Der mit der Stabilität und Haltbarkeit einhergehende Nachteil ist das im Vergleich zu Bändern aus anderen Materialen hohe Gewicht, welches den Tragekomfort beeinträchtigen kann. Leichtmetall-Titan ist hier ausgenommen. Die Glieder können entweder vom Träger selbst oder von einem Uhrmacher entnommen oder hinzugefügt werden um eine optimale Länge für den individuellen Armumfang zu bieten. Einen optischen Vorteil können Metallbänder bieten, wenn sie aus dem selben Material wie das Gehäuse der Uhr gefertigt sind.

Wie bei allen anderen Uhrenarmbändern haben Armbänder aus Metall natürlich nicht nur besondere Vorteile, sondern auch individuelle Nachteile. Man sollte sich vor der Wahl des passenden Metallarmbands also immer darüber im Klaren sein, was ein Metallarmband in der Praxis bedeutet.

Vorteile

  • Sieht bei gleichem Material wie Gehäuse sehr gut aus
  • Designvariationen durch verschiedene Glieder
  • Kann aus unterschiedlichen und zum Teil sehr hochwertigen Metallen bestehen
  • Lässt sich verzieren
  • Kann leicht gekürzt oder verlängert werden
  • Sehr robustes Material für ein Uhrenarmband

Nachteile

  • Macht die Uhr am Arm schwerer
  • Keine große Farbvielfalt
  • Anfällig für Kratzer
  • Metalle können bei manchen Trägern Hautreizungen hervorrufen

Uhrenarmbänder aus Leder

Ein Uhrenarmband aus Leder ist eine gute Wahl wenn man auf Farbvielfalt steht. Lederarmbänder gibt es in nahezu allen erdenklichen Farben und oft auch mit Mustern verziert. Sie können aber auch sehr edel wirken und passen zu manchen Uhren optisch besser als das Metall Uhrenarmband.

Sie sind zudem sehr leicht, was sich im Tragegewicht spürbar macht und sie sind verträglicher für die Haut. Als größter Nachteil lässt sich nennen das ein Leder Uhrenarmband sich abnutzt und irgendwann ersetzt werden muss. Man sollte sein Leder Uhrenarmband auch regelmäßig pflegen.

Vorteile

  • Große Farb- und Mustervielfalt
  • Hautverträglich
  • Geringes Gewicht

Nachteile

  • Nutzen sich schneller ab und müssen früher oder später ersetzt werden
  • Müssen gelegentlich gepflegt werden
  • Nicht für Wasser geeignet

Uhrenarmbänder aus Kautschuk

Ein Kautschuk Uhrenarmband ist leicht und flexibel. Da das Material auch wasserresistent ist findet man ein Kautschuk Uhrenarmband oft an Taucheruhren. Manche der Armbänder haben sogar Tauchtabellen aufgedruckt. Aber auch an Sportuhren allgemein werden gern Kautschuk Uhrenarmbänder verwendet. Es ist viel robuster als ein Leder Uhrenarmband und man hat kaum Probleme mit Verschleiß.

Besonders bei modernen Sportuhren ist Kautschuk ein beliebtes Material für Uhrenarmbänder. Früher gab es keine große Farbvielfalt und ein Kautschuk Uhrenarmband sah oft unspektakulär aus. Meist waren Kautschuk Uhrenarmbänder einfach nur schwarz, es gibt jedoch heute auch eine große Bandbreite an Uhrenarmbändern aus Kautschuk in verschiedensten Farben.

Vorteile

  • Wasserresistent
  • Kaum Verschleiß
  • Geringes Gewicht
  • Flexibel

Nachteile

  • Unspektakuläres Aussehen
  • Geringe Farbauswahl