Skip to main content

Günstige Automatikuhren: Alle Empfehlungen

Zu unserer Uhren Empfehlung bei Amazon

Günstige Automatikuhren

Günstige Automatikuhren

Günstige Automatikuhren findet man nicht nur im stationären Handel, sondern natürlich auch im Internet. Automatikuhren werden heute von vielen Menschen getragen und geliebt. Sie sind edel und beweisen ausgereifte Technik. Diese mechanischen Zeitmesser müssen sind aufgezogen werden, sondern durch die alleinige Bewegung am Armgelenk wird die Feder der Uhr durch einen kleinen Rotor aufgezogen. Das ist sehr praktisch. Ist eine Automatikuhr einmal bewegt, so läuft sie üblicherweise bis zu zwei Tage.

Auf jeden Fall braucht man keine Angst zu haben, daß die Uhr beim Ablegen über Nacht schon stehen bleibt. Denn die eingebaute Gangreserve läuft noch gewissenhaft, gut geschützt im Uhrgehäuse und tut ihren Dienst.

Viele Sammler begeistern sich für Automatikuhren nicht immer nur wegen der Automatikfunktion, sondern wegen dem äußeren Erscheinungsbild der Uhr.  Da man häufig gar nicht so viele Uhren auf einmal oder hintereinander tragen kann, bedienen sich Uhrenliebhaber und Sammler eines Uhrenbewegers.  Dieser hält das Uhrwerk immer in Bewegung und verhindert so, daß  vor allem ältere Automatikuhren ungenau werden könnten.

Automatikuhren gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen und Preislagen. Egal ob Damen Automatikuhren oder Automatikuhren Herren, für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel ist etwas zu finden. Auch als Taucheruhr sind Versionen mit Automatikantrieb zu finden.

Eine Uhr zu tragen ist fast eine Herzensangelegenheit. Denn man trägt das gute Stück eigentlich jeden Tag, meist recht präsent am Armgelenk. Daher will man eine Uhr, die einem zusagt, in die man sich verliebt.

Selbst günstige Automatikuhren sind Wunderwerke der Technik

Die ersten Automatikuhren wurden schon vor über 200 Jahren gebaut,  aber erst seit gut hundert Jahren haben sie ihren Siegeszug angetreten. Durch die Entwicklung des von Rolex patentierten Rotorprinzips hatte sich eine ausgereifte Uhrentechnik entwickelt, die bis heute für die meisten der hochwertigen Automatikuhren gilt.

Die Uhren benötigen keine Batterien und müssen nicht aufgezogen werden.  Wenn eine Automatikuhr aber doch länger liegt, ohne bewegt worden zu sein, so wird sie nicht allein durch die Armbewegung in Schwung gebracht. Man muß sich auch hier dem manuellen Aufzug bedienen.

Auch, vielleicht aber auch gerade eine günstige Automatikuhr ist Beweis für die hohe Uhrmacherkunst. Eine ausgefeilte Technik auf derart kleinem Platz unterzubringen fasziniert viele Menschen ungebrochen – auch heute noch. Und viele namhafte und traditionelle Uhrenmarken wie Seiko, Junghans, Junkers , Burgmeister produzieren unteranderem  Automatikuhren.  Diese halten eigentlich ein Leben lang. Nützliche und schöne Schmuckstücke.

Auch preiswerte Automatikuhren bieten viele Funktionen

Eine günstige Automatikuhr bietet eigentlich je nach Modell die gleichen minimalsten Funktionen an, wie eine Aufziehuhr oder Quarzuhr. Die Uhrzeit wird angezeigt, in Stunden, Minuten und Sekunden,  das Datum Monat oder Jahr. Das Zifferblatt hat traditionell Zeiger. Aber nur bei einer Automatikuhr kann man in der Regel durch den gläsernen Boden des Uhrgehäuses blicken. Hier wird der Motor der Zeit sichtbar, die Unruhe und die kleinen Räder und Federn.

Im Vergleich zu einer digitalen Uhr muß die Automatikuhr in Blick auf die Funktionsvielfalt allerdings passen. Es gibt keinen Zeitstoppen oder Timer zum Wecken. Die digitalen Armbanduhren haben die Nase vorne bei den Verkaufszahlen. Sie sind praktisch und meist sehr günstig. Doch Emotionalität  und Begeisterung können diese Uhren nicht erzeugen. Nur eine Automatikuhr strahlt eine unendliche Faszination aus.

Günstige Automatikuhren für Herren

Viele Herren Automatikuhren bieten Funktionen, die ein Männerherz höher schlagen lassen. Eine Automatikuhr beweist wahre Uhrmacherkunst. Automatikuhren sind Armbanduhren bei denen sich die Feder alleinig durch das Tragen am Handgelenk kontinuierlich aufzieht mittels eines Rotors.

Ein Aufziehen der Uhr entfällt somit. Je nach Hersteller bleibt aber auch eine Automatikuhr nach ein bis max. zwei Tagen stehen, wenn man sie nicht trägt und somit auch nicht bewegt. Daher sollte man beim Kauf der Uhr auch einen Blick auf die Angabe der sogenannten Gangreserve werfen.

Durch das sich immer wieder Aufziehen der Herren Automatikuhren ist die Feder stets gespannt und das Uhrwerk läuft gleichmäßig und rund. Damit kommt es kaum zu den sonst üblichen Abweichungen im Gang dieser praktischen Zeitmesser für das Handgelenk.

Automatikuhren sind durch das zusätzliche Gewicht des eingebauten Rotors meist etwas schwerer als mechanische Uhren. Das Gewicht der Uhr kann leicht bis zu 130 Gramm ansteigen. Das hängt aber mitunter auch von der Ausführung des Außengehäuses maßgeblich ab. Die meisten der Herren Automatikuhren sind mechanische Uhren sprich Analoguhren. Erst seit einigen Jahren gibt es auch Automatikuhren mit einem Autoquarz Uhrwerk.

Herrenuhren mit Automatikwerk sind äußerst beliebt

Herren Automatikuhren können zu einer Spielerei und sogar wahren Leidenschaft werden. Zugegeben einige der angebotenen Funktionen sind nur etwas für Spezialisten, aber die meisten der Funktionen sind sehr hilfreich. Sich nur die Uhrzeit anzeigen zu lassen, daß ist nicht wirklich sexy.

Die Uhren sind je nach Modell mit einer Wochentags- und Datumsanzeige ausgestattet, teilweise mit Lupe. Als Extra dazu Leuchtzeiger, separate Sekundenzeiger. Sie sind in der Regel wasserdicht bis 5 bar.

Die meisten der angebotenen Modelle bewegen sich in der Preiskategorie zwischen 150 und 500 Euro. Beim Armband ist Leder ungebrochen das beliebteste Material. Gut Zweidrittel der Herren Automatikuhren sind mit einem Lederarmband versehen, knapp ein Drittel mit Edelstahl. Kunststoff und Kautschuk ist fast zu vernachlässigen.

Automatikuhren gibt es auch als Chronos. Chronographen sind Uhren mit Stoppfunktion. Von den angebotenen Automatikuhren ist aber nur gut ein Siebtel mit dieser Technik ausgestattet.

Die Wahl des der passenden Uhr fällt nicht immer leicht. Die Uhr ist ein ständiger Begleiter und daher Ausdruck der Persönlichkeit. Eine Uhr ist nicht nur ein Zeitmesser sonder eine Schmuckstück. Daher bieten auch edle Herrenmodenausstatter Herren Automatikuhren in ihrem Sortiment, wie beispielsweise Boss, Joop oder Tommy Hilfiger.

„Mann“ hat wie bei vielen anderen Schmuckstücken auch bei den Herren Armbanduhren die Qual der Wahl. Eher sportlich, trendig und jugendlich von Fossil und Swatch. Oder edel und klassisch von beispielsweise Seiko, Junghans, Timex, Citizen, Dugena oder Festina.

Wasserdicht, robust und alltagstauglich: Mechanische Herrenuhren

Bei den Herren Automatikuhren sind hinsichtlich des Designs der Uhr viele der Modelle als Taucheruhren konzipiert. Das erkennt man leicht an dem drehbaren Aussenring der Uhr. Diese sogenannte Lünette dient zur Einstellung der Tauchzeit. Der aktive Sportler nutzt diese Uhr aber in der Regel nicht mehr als solche, dafür gibt es verlässlichere Tauchcomputer.

Die Ziffern der Taucheruhren bieten zu dem meist eine Leuchtfunktion und natürlich muß die Uhr mehr Druck aushalten, bis zu 20 bar und mehr. Ein modisches Accessoire ist die Lünette aber bei den Herren Automatikuhren geblieben.

Nur wenige Modelle, aber dafür sehr edle Modell e, sind Pilotenuhren, die aber durchaus noch im sportlichen Flugeinsatz genutzt werden. Typisch für das Design einer Pilotenuhr sind die Darstellungen der Sekunden, Minuten und Stunden. Die Uhrenfirma Breitling fertigt sowohl hochwertige Pilotenuhren, als auch Taucheruhren. Letzter werden unter dem Namen Superocean geführt.

Günstige Automatikuhren für Damen

Damen Automatikuhren sind praktisch und in der Bedienung nahezu zeitlos. Durch den Automatikuhrenmechanismus wird die Uhr allein durch die Bewegung beim Tragen automatisch aufgezogen und mit Energie versorgt. Ein kleiner Anker wird in Rotation und Schwingung versetzt durch jede Handbewegung und zieht die kleine Feder in der mechanischen Uhr immer ein kleinwenig mehr an. Ein Überziehen kann nicht stattfinden, da es eine sogenannte Rutschkupplung in der Automatikuhr gibt, die dies verhindert.

Die Firma Rolex brachte übrigens 1931 die erste wirklich funktionierende Armbanduhr mit der Rotorautomatik heraus. Frauen haben oft viel im Kopf und da ist es eine kleine Erleichterung, dass Damen Automatikuhren nicht mit Handaufzug aufgezogen werden müssen. Hier läuft das sprichwörtlich im Handumdrehen.

Dieses automatische Versorgen der Uhr mit Energie, allein durch das normale Tragen der Uhr, läßt einem tatsächlich fast die Zeit vergessen. Wer eine Damen Automatikuhr anlegt geht technisch gesehen mit der Zeit und die Zeit geht wiederum mit einem. Natürlich ist es keine große Arbeit eine Uhr aufzuziehen, aber warum nicht einfach die Zeit für wichtiger Dinge nutzen

Das funktioniert aber nur wenn die Uhr auch regelmäßig getragen wird. Liegen Damen Automatikuhren zwischen vierundzwanzig und achtundvierzig Stunden, so müssen diese erst wieder durch Hin und Her Bewegen in Gang gebracht werden. Das Einstellen der korrekten Uhrzeit bleibt einem daher nicht erspart, wenn das Tragen der Automatikuhr einmal vergessen wurde.

Für Damen sind Automatikuhren purer Luxus

Damen Automatikuhren gibt es in vielen Preiskategorien, von normalen Ansprüchen bis hin zur Luxusklasse. Den Hauptunterschied im Preis macht sicherlich die Herstellermarke der Uhr und die Ausstattung der verwendeten Materialien und der Funktionen. Damen Automatikuhren sind mal sportlich, mal elegant. Immer werden sie aber passend zur Persönlichkeit ausgewählt. Und sie müssen gefallen.

Nahezu jeder Uhrenhersteller führt Automatikuhren und selbstverständlich auch speziell für Frauen. Natürlich ist das Angebot an mechanischen Uhren viel, viel größer, doch es sollte nicht all zu schwer sein ein passendes Lieblingsstück zu finden in der vorgestellten Preisklasse und der passenden Optik. Damen Automatikuhren sind immer teurer als Uhren mit Analogtechnik. Aber sie sind nicht unerschwinglich. Der Preis der Mittelklasseuhren liegt meist bei wenigen hundert Euro.

Unbestritten gehören Cartier, Omega, Hublot, Union Glashütte Uhren oder Breitling zur Luxusklasse. Für diese Uhren zahlt man leicht mehrere tausend Euro. Wer nicht ganz soviel ausgeben möchte für Damen Automatikuhren, aber dennoch Stil und Klasse zeigen und spüren will, der wählt erschwinglichere aber renommierte Marken. Beispielsweise Seiko, Tissot, Festina, Hamilton, Certina, Ingersoll und Citizen bieten Modelle von Damen Automatikuhren unter tausend Euro an.

Wem dies noch zu hoch erscheint, so gibt es von den modernen jugendlichen Uhrenherstellern wie beispielsweise Fossil oder Swatch günstige Modelle. Und sehr kostengünstige Damen Automatikuhren weit unter hundert Euro findet man von unbekannten Uhrenherstellern.

Zu unserer Uhren Empfehlung bei Amazon


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *