Skip to main content

Welche Rolex kaufen in 2022?

Zu unserer Uhren Empfehlung bei Amazon

Welche Rolex kaufen in 2022?

Welche Rolex kaufen in 2022?

Auch im Jahr 2022 dürfte sich die Liefersituation von Rolex Uhren in Deutschland und auch anderswo in der Welt nicht groß ändern. Langfristig bleiben die Uhren der Marke mit der Krone heiß begehrt – und die Wartezeiten steigen weiter. Je nachdem, welche Updates der Modellreihen in diesem Jahr zu erwarten sind, dürften sich die Wartelisten aber verschieben. Einige Modelle sind auch heute schon etwas einfacher zu bekommen als andere – gerade die Sportmodelle aus der zweiten Reihe.

Wer aber nicht ewig lange auf einer Warteliste stehen möchte, um eine Rolex kaufen zu können (bzw. eher zu dürfen), der hat auf dem Gebrauchtmarkt eine große Auswahl an tollen Luxusuhren. Die meisten dieser Produkte gibt es heute sogar mit einem äußerst fairen Preisschild, bei dem teils enorme Wertzuwächse in naher Zukunft äußerst wahrscheinlich sind. Wer also auch für gebrauchte Modelle offen ist, der findet eine große Auswahl an hochwertigen Armbanduhren am Markt.

Wer nun aber denkt, auf dem Gebrauchtmarkt gäbe es nur eher unbeliebte Modelle zum Spitzenpreis, der irrt gewaltig! Einige der beliebtesten Uhrenmodelle sind gerade noch mehr als fair bewertet, wobei bei den meisten davon bereits eine erhöhte Wertsteigerung eingesetzt hat. Egal welchen Uhrentyp man sucht – in diesem Beitrag zeigen wir, welche Rolex man im Jahr 2022 kaufen kann und sollte.

Platz 1: Rolex GMT Master Ref. 16710 „Coke“

Die Rolex mit dem Beinamen „Coke“ und der Referenz 16710 gibt es aktuell zwischen 13.000 und 15.000 € im Full Set auf einschlägigen Marktplätzen. Experten rechnen damit, dass auf absehbare Zeit eine Neuauflage der Uhr erscheinen könnte, also eine aktualisierten GMT Master II mit schwarz-roter Lünette. Besonders beliebt bei den Vintage-Referenzen mit fünfstelligem Code sind sogenannte „Swiss Only“ Dials. Diese Zifferblätter verfügen bereits über kein Tritium-Leuchtmittel mehr und haben am unteren Rand des Zifferblatts nicht mehr „Swiss Made“ stehen, sondern nur „Swiss“. Die Preise steigen bereits kontinuierlich, ein Ende der Wertsteigerung bei diesem Modell ist aktuell noch nicht in Sicht.

Platz 2: Rolex Submariner Ref. 14060

Wer nach der einzig wahren Submariner fragt, der entscheidet sich häufig für die Referenz 14060. Diese Submariner ist eine Taucheruhr mit 300 m Wasserdichtigkeit und ohne Datum. Das Datum hat zwar im Alltag einen großen Vorteil, streng genommen hat es auf einer Taucheruhr aber nichts zu suchen. Die 14060 stellt die ideale Verbindung zwischen Tool-Watch und eleganter Luxusuhr dar. Die Preise für dieses Modell halten sich noch im moderaten Rahmen: Für gepflegte Uhren im Full Set bezahlt man knapp unter 10.000 €. Die Preise für dieses Modell orientieren sich auch an anderen Submariner-Referenzen – entsprechend dürfte es auch hier weiter nach oben gehen.

Platz 3: Rolex Yacht-Master I Ref. 16623

Ursprünglich war die Rolex Yacht-Master I in ihrer Konzeption als Nachfolger der damaligen Submariner gedacht. Da das Modell dann aber doch deutlich anders als die bisherige Submariner aussah, entschied man sich, das Modell als komplett neue Linie zu veröffentlichen – fertig war die Rolex Yacht-Master, die fortan als luxuriösere Form der Submariner angeboten wurde. Die Stahl-Variante mit der Referenz 16622 verfügt über ein Zifferblatt und eine Lünette aus Platin, die Ablesbarkeit ist aber mehr als mangelhaft bei diesem Modell.

Zu unserer Uhren Empfehlung

Die bessere Wahl ist hier auf jeden Fall die bicolor Yacht-Master, Referenz 16623. Dieses Modell gibt es mit unterschiedlichen Zifferblatt-Farben, am seltensten dürfte das weiße Zifferblatt mit schwarz lackierten Indizes sein. Diese Stahl/Gold Variante sieht nicht nur sehr gut aus, sondern ist auch eine tolle Alltagsuhr, die mit ca. 11.000 – 12.000 Euro nur rund 1.000 Euro teurer ist als die Edelstahl-Variante. Das Problem hierbei dürfte eher sein, dass die Variante mit weißem Zifferblatt äußerst selten ist – wer ein Modell ergattern kann, kann sich glücklich schätzen.

Platz 4: Rolex Explorer I Ref. 14270

Die Rolex 14270 ist eine Rolex Explorer, die bereits seit rund 20 Jahren nicht mehr gebaut wird. Die 36 mm Variante dieser Uhr wurde um 2000 herum durch eine größere Variante mit 39 mm ersetzt, bevor 2021 der Durchmesser wieder auf 36 mm reduziert wurde. Für 6.000 bis 7.000 Euro erhält man gut erhaltene Uhren im Full Set aus den 1990er Jahren. Diese Armbanduhren sind auf Grund ihrer Größe mehr als alltagstauglich, der kleinere Gehäusedurchmesser ist heute wieder sehr modern und es gibt aktuell wohl kaum eine Rolex Uhr, die ein so gutes Preis/Leistungs-Verhältnis auf dem Gebrauchtmarkt bietet. Dass die Preise für dieses Modell bald steigen werden, gilt unter Experten als nahezu sicher.

Platz 5: Rolex Day-Date 36 Ref. 18038

Die modernen Ausführungen der Rolex Day-Date 36 haben lange Zeit nicht so stark vom Rolex-Hype profitiert wie andere Modelle. Das hat sich in letzter Zeit aber stark verändert! Gerade Vintage-Modelle sind heute äußerst gefragt. Konnte man etwa die erste fünfstellige Referenz 18038 (den Nachfolger der 1803) vor ein bis zwei Jahren noch für rund 13.000 Euro kaufen, liegen die Preise heute zwischen 15.000 und 16.000 Euro aufwärts. Weil die neuen Modelle massiv im Marktpreis steigen, dürfte das auch für Vintage-Modelle gelten. Wer das nötige Kleingeld hat und auf 36 mm Day-Date Modelle steht, der kann jetzt noch guten Gewissens zuschlagen und vielleicht sogar ein Schnäppchen landen.

Platz 6: Rolex Sea-Dweller Deepsea Ref. 116660

Beim Neupreis liegen Welten zwischen der „regulären“ Rolex Submariner Date und der Sea-Dweller Deepsea mit der Referenz 116660. Der Hauptgrund dafür ist das massige Gehäuse der Deepsea, das diese Uhr für viele Handgelenke praktisch untragbar macht. Mit einem Durchmesser von ca. 44 mm ohne Krone ist die Sea-Dweller Deepsea ein echter Bomber, zudem ist auch die Gehäusehöhe weit über dem Rolex-Schnitt. Wer aber diese Uhr tragen kann und will, der findet aktuell noch gute Modelle mit schwarzem Zifferblatt zu einem Preis von rund 11.000 – 12.000 Euro. Dieser Preis liegt nicht nur unterhalb des Listenpreises für dieses Modell sondern lässt auch Spielraum für kräftige Wertsteigerungen in der Zukunft.

Fazit: Diese Rolex Uhren sind 2022 eine Empfehlung

Wer eine Rolex Uhr sucht, bei den klassischen Juwelieren aber nicht einmal mehr einen Platz auf der Warteliste ergattern kann, der muss wohl zwangsweise auf den Gebrauchtmarkt ausweichen. Selbst eher weniger beliebte Modelle – etwa die Milgauss oder die Air-King – haben in letzter Zeit massiv an Wert zugelegt. Unsere Liste an Rolex Uhren, die man 2022 noch guten Gewissens kaufen kann, zeigt allerdings, dass es eine ganze Reihe von Armbanduhren gibt, die noch zu einem äußerst fairen Preis ergattert werden können.

Zu unserer Uhren Empfehlung bei Amazon


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *