Skip to main content

Die 3 beliebtesten Rolex Uhren im Check

Zu unserer Uhren Empfehlung bei Amazon

Die beliebtesten Rolex Uhren

Die beliebtesten Rolex Uhren

Wer dieser Tage einen örtlichen Juwelier und Konzessionär aufsucht, um zu stöbern oder um bestimmte Uhren mal in der Realität zu sehen, der wird feststellen: Die Juweliere sind zum bersten mit potentiellen Kunden gefüllt, die jedoch alle nur das eine wollen: Rolex Uhren zum Listenpreis, am besten noch ohne Wartezeit. Dass die Verkäuferinnen und Verkäufer die werte Kundschaft lediglich vertrösten und einen Platz auf der gut gefüllten Warteliste anbieten, versteht sich von selbst.

Uhren von Rolex sind ohnehin äußerst beliebt und schwer zu bekommen, gerade auf ein paar bestimmte Modelle haben es Uhrensammler, Reseller und Enthusiasten besonders abgesehen. Dazu gehören die Rolex Submariner Date, die Rolex GMT Master II und die Rolex Cosmograph Daytona. Selbst kleinere Juweliere führen mehrere Aktenordner umfassende Wartelisten für die Zeitmesser aus Genf.

Insbesondere für die drei eben genannten Modelle aus Edelstahl sind die Wartelisten horrend lang. Ohne eine mehrjährige Wartezeit sind diese Armbanduhren unmöglich zu bekommen, selbst bekannte Kunden der Juweliere mit einer gewissen Käuferhistorie bekommen diese Luxusuhren nicht sofort. In diesem Beitrag zeigen wir die drei beliebtesten Rolex Uhren und warum diese bei Fans, Sammlern und Enthusiasten trotz langer Warteliste so begehrt sind.

Die Rolex Submariner Date

Kaum eine Rolex steht so sehr für den Abenteuergeist und die robuste Langlebigkeit der Uhrenmarke wie die klassische Taucheruhr namens Submariner. Die aktuelle Referenz 126610 bietet ein schwarzes Zifferblatt und entweder eine schwarze (126610LN) oder eine grüne (126610LV) Lünette. Das Oyster-Armband ist perfekt für den Alltag geeignet und die 41 mm (im Vergleich zu den 40 mm des Vorgängers mit der Referenz 116610) stehen diesem noblen Zeitmesser wirklich ausgezeichnet.

Unsere Empfehlung bei Amazon entdecken

Auch wenn das Datum bei einer Taucheruhr streng genommen nichts zu suchen hat: Für die Alltagstauglichkeit ist die Datumsanzeige mit der Lupe ein wahrer Segen. Das Highlight für die meisten Fans der Submariner ist aber der Rolex Verschluss, der oft als die beste Schließe der Welt bezeichnet wird, und das neue Manufakturkaliber mit rund 70 Stunden Gangreserve bei 28.800 A/h. Dass alle Submariner Uhren offiziell zertifizierte Chronometer sind, versteht sich von selbst.

Eigentlich erstaunlich: Der Listenpreis dieser Uhr beträgt aktuell lediglich 8.550 €. Damit ist diese Uhr trotz ihrer starken Verarbeitung und der tollen Ausstattung eigentlich viel zu günstig. Der Markt freut sich: Hier wird die Uhr für bis zu 14.000 € gehandelt, mit der grünen Lünette überschreitet man schnell die 20.000 €. Wer sich dieses Statussymbol und Stück Uhrengeschichte ans Handgelenk hängen möchte, braucht also entweder viel Geduld für die jahrelange Warteliste oder viel Kleingeld für die hohen Marktpreise.

Die Rolex GMT-Master II

Die Rolex GMT Master war eigentlich eine Uhr, die für Piloten und Flieger entwickelt wurde. Hier sollte eine zweite Zeitzone angezeigt werden, damit man nicht nur die Zeit in der aktuellen Zeitzone ablesen kann, sondern auch in der Heimat. Über die beidseitig drehbare Cheramik-Lünette lässt sich in kürzester Zeit sogar eine dritte Zeitzone ablesen. Das alles hat jedoch auch seinen Preis: Der Listenpreis liegt für das aktuelle Modell mit 40 mm, Oyster-Armband aus Edelstahl bei knapp 9.000 €.

Gleichzeitig ist die Rolex GMT Master II auch am Jubilee-Armband erhältlich. Die Variante mit Jubilee-Armband und blau-roter Lünette (auch Pepsi genannt) ist dabei ähnlich beliebt wie die Variante mit blau-schwarzer Lünette (Batman / Batgirl). Seit Anfang diesen Jahres gibt es die beiden Modelle jetzt auch in Edelstahl mit Oyster-Armband – eine Kombination, die bis vor kurzem noch den Modellen aus Weißgold vorbehalten war.

Auf Grund der hohen Beliebtheit, die stellenweise sogar die Beliebtheit der Submariner in den Schatten stellt, ist die Warteliste bei diesen Zeitmessern entsprechend lang. Mehrere Jahre müssen vergehen, bis man die Chance bekommt, eines dieser Modelle kaufen zu dürfen. Dann hat man jedoch eine beliebte und bekannte Luxusuhr, die nicht nur ihren Wert zuverlässig hält (und steigert), sondern auch eine robuste Alltagsuhr, die praktisch zu jedem Outfit passt.

Die Rolex Cosmograph Daytona

Während es bei anderen Uhrenmarken oft zahlreiche Chronographen aus unterschiedlichen Modellreihen mit verschiedenen Ausführungen gibt, hat Rolex genau eine einzige Stoppuhr im Programm: Die Cosmograph Daytona. Auch wenn das Rennen um die erste professionelle Weltraum-Uhr gegen Omega mit der Speedmaster Professional verloren wurde: Die Daytona von Rolex steht wie keine zweite Uhr für zeitlose Eleganz und sportliche Alltagstauglichkeit.

Unsere Empfehlung bei Amazon entdecken

Egal ob Edelstahl, Gold, bicolor oder Platin: Die Daytona gibt es in allen möglichen Materialien. Das Armband ist dabei immer ein Oyster-Bracelet oder ein Oyster-Flex Armband aus Kautschuk, wobei es in früheren Modellen auch Lederarmbänder gab. Rolex Daytonas verfügen über kein Datum, keinen Wochentag, keine zweite Zeitzone oder ähnliche Komplikationen – dieser luxuriöse Zeitmesser vereint ausschließlich die Essenz der sportlichen Zeitmessung in sich.

Besonders beliebt sind die Modelle aus Edelstahl. Diese gibt es mit schwarzem oder weißem Zifferblatt, wobei die Keramik-Lünette immer schwarz ist. Die Variante mit weißem Zifferblatt wird „Panda“ genannt und gehört zu den beliebtesten und begehrtesten Uhren überhaupt. Trotz eines Listenpreises von nur knapp über 12.000 € (ein fairer Preis für einen Chronographen mit Schaltrad-Steuerung) liegt der tatsächliche Marktpreis der Uhr bei rund 30.000 € – Tendenz weiterhin rapide steigend.

Fazit: Die beliebtesten Rolex Uhren

Bei einer Rolex geht es nicht nur um das Statussymbol. Gerade Fans und Sammler von Armbanduhren schätzen die reichhaltige Geschichte der Uhrenmarke aus Genf. Die Traditionspflege, der sich Rolex bei ihren Modellupdates und Neuvorstellungen verschrieben hat, sorgt für noch mehr Beliebtheit in der Uhrenwelt. Wer eine solche Uhr sein Eigen nennen möchte, der braucht also entweder viel Geduld oder viel Geld.

Bei der Submariner sind die Chancen schon gering, diese in unter 2 Jahren Wartezeit zu bekommen, ähnlich verhält es sich mit der GMT Master II. Bei der Daytona ist die Situation noch bedeutend schlimmer – hier werden zum Teil überhaupt keine Wartelisten mehr geführt. Wer dann doch einmal die Chance bekommt, eine der Uhren zum Listenpreis erwerben zu dürfen, kann sich freuen. Für alle anderen gibt es eine einfache und schnelle Möglichkeit, an Rolex Uhren zu kommen, die jedoch deutlich teurer ist: Der Grauhandel.

Zu unserer Uhren Empfehlung bei Amazon


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *