Skip to main content

Rolex Referenzen verstehen: So einfach geht’s

Zu unserer Uhren Empfehlung bei Amazon

Rolex Referenzen verstehen

Rolex Referenzen verstehen

Für Außenstehende sind Rolex Referenzen ein Buch mit sieben Siegeln. Wenn sich Fans und Enthusiasten über bestimmte Modelle unterhalten, dann fallen oft einfach nur die Zahlen- und Buchstabenreihen, die in Kombination die einzigartige Referenz einer Uhr angeben. Mit Hilfe der Referenz kann ein bestimmtes Uhrenmodell präzise und genau umschrieben werden – jede Baureihe erhält eine neue Referenz, die eine Zuordnung leicht und verständlich möglich macht.

Unwissende können mit den Begriffen „216570“, „126613LB“ oder „16170“ kaum etwas anfangen. Wenn dann noch Wörter wie „Hulk“, „Root Beer“ oder „Bluesy“ fallen, wissen nur noch echte Rolex Kenner, was es mit diesen Umschreibungen auf sich hat. Entsprechend schwer scheint es zu sein, die Rolex Referenzen und Beinamen zu erklären. Dem ist jedoch nicht so! Im Gegensatz zu vielen anderen Marken folgt die Bezeichnung von Rolex Uhren einem strengen Muster.

In diesem Beitrag zeigen wir, welche Rolex Referenzen überhaupt möglich sind, wie sich diese Kombinationen aus Zahlen und Buchstaben zusammensetzen und welche Beinamen für bestimmte Rolex Uhren von der Community anerkannt und akzeptiert sind. Insbesondere auf frühere Modelle trifft diese Regel jedoch nur eingeschränkt zu, da vor 2000 zum Teil andere Systeme für die Referenzen genutzt wurden.

So sind Rolex Referenzen aufgebaut

Eine moderne Rolex Referenz besteht entweder nur aus Zahlen oder aus einer Zahlenreihe, der noch Buchstaben angehängt sind. Den inneren Aufbau der Referenz werden wir anhand der Referenz „Rolex 126613LN“, also der Rolex Submariner Date in Stahl / Gold mit schwarzem Zifferblatt und schwarzer Lünette erklären.

WICHTIG: Diese Logik der Referenzen wird nicht auf alle Uhren von Rolex angewandt. Für bestimmte oder neue Modelle hat Rolex diese Logik zum Teil abgeändert.

Die erste Ziffer gibt an, wie viele Modelle zwischen 2000 und 2020 von dieser Serie vorgestellt wurden. Entsprechend steht die erste Ziffer in „126613LN“, also die erste „1“ dafür, dass diese Uhr bereits ein mal seit 2000 erneuert wurde.

Im Anschluss daran folgt eine drei- bis vierstellige Kombination aus Ziffern, die für das jeweilige Modell stehen. Die wichtigsten sind:

  • 165: Rolex Explorer II
  • 166: Rolex Submariner bis 2020
  • 266: Rolex Submariner ab 2020
  • 167: Rolex GMT Master II bis 2019
  • 267: Rolex GMT Master II ab 2019
  • 1165: Rolex Cosmograph Daytona
  • 1182: Day-Date bis 2020
  • 282: Day-Date ab 2020

Daran schließt sich eine einzelne Ziffer an, die angibt, welche Lünette bei der Uhr zum Einsatz kommt. Die Lünette wird dann nochmals am Ende der Referenz über einen Buchstabencode genauer spezifiziert. Die Klassifikation der Lünette wird insbesondere über die folgenden Ziffern bestimmt:

  • 0: Glatte Lünette
  • 1: Drehbare Lünette
  • 2: Gravierte Lünette
  • 3: Geriffelte Lünette
  • 4: Borken-Lüntte
  • 6: Turn-O-Graph

Als letzte Ziffer kommt anschließend nochmals eine Ziffer von 0 – 8, die angibt, welches Armband an der Uhr verbaut ist. Dabei bezieht sich diese Angabe nicht auf die Art des Armbands (etwa Jubilee oder Oyster), sondern auf das Material. Folgende Ziffern sind an dieser Stelle möglich:

  • 0: Edelstahl
  • 1: Gelbgold
  • 3: Stahl / Gelbgold
  • 4: Stahl / Weißgold
  • 5: Roségold
  • 6: Platin (früher 5)
  • 7: Gelbgold
  • 8: Weißgold

Zum Abschluss erhalten manche (aber nicht alle) Rolex Referenzen noch eine Kombination aus zwei oder vier Buchstaben, die die genaue Ausführung der präzisiert. Das ist nötig, weil bestimmte Modelle die selbe Referenz haben können, dabei aber verschieden aussehen, weil die Unterschiede nur in solchen Punkten liegen, die von der Referenz nicht erfasst werden. Folgende Kombinationen gibt es:

  • LN: Lunette Noire – schwarze Lünette
  • LB: Lunette Bleu – blaue Lünette
  • LV: Lunette Verte – grüne Lünette
  • CHNR: scharze-braune Lünette
  • BLNR: schwarz-blaue Lünette
  • BLRO: blau-rote Lünette
  • RNBW: „Rainbow“ – verschiedenfarbige Diamanten

Anhand dieser Auflistung lassen sich die wichtigsten Rolex Referenzen aufschlüsseln. Aber nicht nur die Referenzen bei diesen Luxusuhren sind spannend, sondern auch die interessanten Beinamen.

Die wichtigsten Rolex Beinamen im Check

Bekannte und beliebte Rolex Modelle werden gerne mit Beinamen versehen. Diese Beinamen beziehen sich dann auf ein bestimmtes Modell, das jedoch auch mehrere unterschiedliche Referenzen umfassen kann. Diese Beinamen werden nicht von Rolex selbst vergeben, sondern werden den Modellen von der Uhrencommunity zugesprochen. Ob und wie sehr sich ein Beiname durchsetzt, hängt heute stark von der Präsenz in Uhrenforen und auf Social Media zusammen.

Die wichtigsten Beinamen für Rolex Uhren sind unter anderem die Folgenden:

  • Pepsi: Rolex GMT Master mit blau-roter Lünette
  • Coke: Rolex GMT Master mit schwarz-roter Lünette
  • Batman: Rolex GMT Master mit blau-schwarzer Lünette und Oyster-Armband
  • Batgirl: Rolex GMT Master mit blau-schwarzer Lünette und Jubilee-Armband
  • James Cameron: Rolex Sea-Dweller Deepsea mit blaue-schwarzem Zifferblatt
  • Hulk: Rolex Submariner Date mit grüner Lünette und grünem Zifferblatt
  • Kermit: Rolex Submariner Date mit grüner Lünette und schwarzem Zifferblatt
  • Smurf: Rolex Submariner Date aus Weißgold mit blauer Lünette und blauem oder schwarzem Zifferblatt
  • Bluesy: Rolex Submariner Date in Stahl / Gold mit blauer Lünette und blauem Zifferblatt
  • Pussy Galore: Ältere Referenz der Rolex GMT Master, benannt nach einem James Bond Bösewicht
  • Rainbow: Rolex Daytona mit farbigen Diamanten auf der Lünette
  • Panda: Rolex Daytona mit weißem Zifferblatt und schwarzer Keramik-Lünette
  • Zenith: Ältere Rolex Daytona mit Zenith-Uhrwerk und laufender Sekunde auf 9 Uhr
  • Polar: Rolex Explorer II mit weißem Zifferblatt
  • Big Orange: Rolex Explorer II mit der Referenz 216570
  • Flat 4: Rolex Submariner Date mit flacher „4“ auf der Lünette
  • President: Rolex Day-Date, benannt nach dem dreigliedrigen Armband

Zu unserer Uhren Empfehlung bei Amazon


Kommentare

Lina Seidel 20. September 2021 um 11:04

Vielen Dank für diesen interessanten Beitrag über die Rolex Referenzen. Mein Freund hat Rolex Oyster und ich habe auf dem Band Ziffern gesehen. Jetzt werde ich wissen, dass 1 für Gelbgold steht.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *