Skip to main content

Teuer, selten, komplex: Wichtige Rolex Uhren

Zu unserer Uhren Empfehlung bei Amazon

Rolex Uhren der Superlative

Rolex Uhren der Superlative

Welche Rolex ist die günstigste? Welche Rolex ist die teuerste? Gibt es auch von Rolex seltene und komplexe Armbanduhren? Diese und weitere Fragen rund um die Schweizer Marke mit der Krone als Logo beschäftigen Fans von Luxusuhren auf der ganzen Welt. Heute sind vor allem Sportuhren und Taucheruhren der Inbegriff des traditionsreichen Herstellers. Es gibt jedoch auch spannende Dinge abseits von Submariner, GMT Master und Daytona!

Was viele Uhrenfans nicht wissen: In früheren Jahren hat auch Rolex eine ganze Menge an komplizierten Uhren gefertigt, etwa eine Kombination aus Chronograph und Vollkalender. Heute sind die komplexesten Modelle in der Cellini-Reihe zu finden. Weiterhin gehen sehr viele Innovationen und Patente in der Uhrenwelt auf das Konto von Rolex. Die erste wasserdichte Armbanduhr mit Automatikaufzug stammt ebenso von Rolex wie die Schnellverstellung beim Datum.

Unsere Luxusuhr Empfehlung jetzt bei Amazon entdecken

Wer sich noch nicht mit der Uhrenwelt beschäftigt hat, der möchte früher oder später einige Anhaltspunkte für die Uhren der Extreme. Rolex Uhren sind nicht nur auf Grund ihrer Reputation und ihres Potentials für Wertsteigerungen absolute Uhren der Superlative! In diesem Beitrag zeigen wir einige der spannendsten Armbanduhren von Rolex, die jeder Fan von Luxusuhren unbedingt kennen sollte.

Die Rolex Hommage Uhr Empfehlung unserer Redaktion

Revue Thommen Diver GMT Test

Die günstigste Rolex Uhr

Wenn man Schweizer Luxusuhren im selben Satz wie das Wort „günstig“ verwendet, dann ist das natürlich immer relativ zu sehen. Selbst Einsteiger-Uhren von der Marke mit der Krone aus Genf sind nicht günstig, jedenfalls nicht für den Otto-Normalverbraucher. Aber auch Rolex hat eine ganze Reihe von Uhren, die den Geldbeutel schonen. Wer unbedingt eine Rolex haben möchte, dafür aber keine fünfstelligen Beträge ausgeben möchte, der findet also auch einige passende Modelle.

Grundsätzlich gilt: Je kleiner eine Uhr, desto günstiger. Gerade Damenmodelle mit 28 mm sind sehr günstig, allerdings sind solche kleinen Uhren nicht mehr wirklich beliebt. Den Einstieg bildet die Oyster Perpetual 31, also ein Modell mit 31 mm. Früher gab es auch Modelle mit 28 mm. Die OP 31 kostet aktuell laut Liste weniger als 5.000 € ist ist damit die günstigste Rolex Uhr auf dem Markt. Die bunten Zifferblätter sehen toll aus und die Uhr dürfte irgendwann zum Klassiker avancieren.

Ebenfalls noch verhältnismäßig günstig und auch für Männerarme geeignet sind die Oyster Perpetual 36, die Rolex Air King und die Explorer 1, wobei letztere seit der Modellpflege 2021 nur noch 36 mm und kein 39 mm Durchmesser mehr besitzt. Alle diese Uhren liegen bei um die 6.000 €. Für die günstigste Rolex Uhr muss man also ca. 6.000 € investieren. Auf dem Gebrauchtmarkt sind aber Datejust 36 Modelle verfügbar, die weniger als 4.500 € kosten – eine günstige und gute Alternative.

Die teuerste Rolex Uhr

Bei der teuersten Rolex Uhr überhaupt denken viele Menschen direkt an die legendäre Paul Newman Daytona, die für mehrere Millionen US-Dollar versteigert wurde. Diese Versteigerungen repräsentieren aber lediglich Einzelstücke, sodass an und für sich diese Preise wenig aussagekräftig sind. Entscheidend für die teuerste Rolex ist letztendlich der Listenpreis. Die teuerste Rolex nach Listenpreis ist jedoch nicht direkt auffindbar, da viele Modelle – gerade aus Platin und / oder mit Diamanten – einen Preis nur auf Anfrage erhalten.

Die teuerste Rolex Uhr aktuell im Programm ist die Rolex Sky-Dweller aus Massivgold mit der Referenz 326938. Die Uhr kostet laut Liste knapp 43.000 €. Dahinter reiht sich die Rolex Daytona aus Massivgold mit Meteorit-Zifferblatt (Referenz 116505) ein. Diese Uhr kommt auf einen Listenpreis von ziemlich genau 40.000 €. Anschließend kommt auch schon die legendäre Rolex Day-Date 40, die mit einem Preis von knapp 33.000 € zu den teuersten Rolex Uhren der Welt zählt.

Unsere Luxusuhr Empfehlung jetzt bei Amazon entdecken

Natürlich gibt es auch Anhaltspunkte für die Bepreisung der Uhren, deren Kostenpunkt lediglich auf Anfrage mitgeteilt wird. Dazu zählen vor allem die Rolex Rainbow Daytona, die Rolex Pearlmaster 39 und die Platin Daytona. Die Rainbow Daytona mit farbigen Diamanten kommt in etwa auf 115.000 € Listenpreis. Die Pearlmaster 39 mit Diamanten liegt bei ca. 65.000 € und der Rolex Daytona Platin Listenpreis befindet sich bei ca. 85.000 €.

Die größte Rolex Uhr im Programm

Rolex ist nicht gerade dafür bekannt, besonders kleine und dezente, aber auch nicht überdimensionierte Uhren herzustellen. Dennoch bietet Rolex auch Armbanduhren für echte Männer mit ordentlichen Handgelenken. Die größte Rolex Uhr im Programm ist aktuell die Rolex Sea-Dweller Deepsea mit einer Größe von 44 mm ohne Krone und einer Höhe von 17,7 mm. Dahinter reiht sich die Rolex See-Dweller mit 43 mm ein. Im Anschluss daran kommen Sky-Dweller und Explorer II, die jeweils 42 mm im Durchmesser ohne Krone messen.

Die wohl seltenste Rolex Uhr

Bei den seltensten Uhren von Rolex geht es natürlich um Vintage Uhren. Gerade weil Rolex in der Vergangenheit auch komplizierte Uhrwerke hergestellt hat, ist es durchaus möglich, eine solche Uhr auf dem Gebrauchtmarkt zu ergattern – mit viel Glück und noch mehr Kaufkraft. Die wohl seltenste Rolex Uhr ist die Rolex GMT Master Ice. Diese diamantbesetzte GMT Master II von Rolex wurde nur 10 mal hergestellt. Leider befinden sich auf dem Markt viele „Fakes“ mit Aftermarket-Diamantbesatz.

Auch die Vintage Daytona Modelle mit den Referenz 6263 und 6264 gehören zu den absolut seltensten Uhren von Rolex. Die Zeitmesser schlagen mit bis zu sechsstelligen Beträgen zu Buche. Mit rund 37 mm Durchmesser ohne Krone wirken diese Chronographen heute wie aus der Zeit gefallen. Des Weiteren ist die Referenz 8171, ein Vollkalender mit Mondphase und Zeigerdatum, äußerst selten. Zu kaufen gibt es die wenigen verfügbaren Modelle auf dem Gebrauchtmarkt ab rund 50.000 €.

Die erste Rolex Uhr der Geschichte

Die Marke Rolex wurde 1905 gegründet. Die erste Rolex Uhr lässt sich rückwirkend leider kaum bestimmen, weil es damals nicht gängig war, Uhren in Serien einzuteilen. Was wir jedoch sicher wissen: Die erste wasserdichte Automatikuhr kommt von Rolex. Die legendäre Rolex Oyster wurde 1926 eingeführt und revolutionierte die Uhrmacherei. Das Gehäuse war hermetisch abgedichtet und schützte das Automatikwerk vor Staub, Schmutz und Wasser.

Unsere Luxusuhr Empfehlung jetzt bei Amazon entdecken

Die erste Taucheruhr von Rolex war die 1953 vorgestellte Rolex Submariner. Während moderne Submariner Uhren 300 m wasserdicht sind, war die erste Submariner lediglich 100 m wasserdicht. Das stellte einen Meilenstein dar, weil die bis dahin einzige echte Taucheruhr, die Blancpain 50 Fathoms, nur rund 90 m wasserdicht war. Der erste Rolex Chronograph, der Cosmograph Daytona, wurde dann im Jahre 1963 vorgestellt.

Die Rolex Hommage Uhr Empfehlung unserer Redaktion

Revue Thommen Diver GMT Test

Zu unserer Uhren Empfehlung bei Amazon


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *