Skip to main content

Rolex Sea-Dweller Wartezeit / Warteliste

Die Rolex Sea-Dweller Wartezeit orientiert sich auf Grund der äußeren Nähe zur Submariner auch an deren Warteliste. Die Sea-Dweller ist dabei eine etwas größere und leistungsstärkere Version der klassischen Submariner Date. Das aktuelle Modell der Rolex Sea-Dweller ist nicht nur in Edelstahl verfügbar, sondern seit wenigen Jahren auch als Stahl/Gold-Modell. Frühere Modelle hatten keine Datumslupe (Zyklop), neue Modelle dagegen schon.

Innerhalb der Rolex Produktfamilie rangiert die Sea-Dweller (oder auch einfach nur SD43, wie sie genannt wird) zwischen der bekannten und beliebten Submariner Date und der Sea-Dweller Deepsea. Sowohl die Größe, als auch die Höhe der Uhren unterscheidet sich auf Grund der unterschiedlichen Anforderungen an die Wasserdichtigkeit. Bei der Sea-Dweller handelt es sich um potente und für Profis geeignete Taucheruhren.

Äußerlich ist die Sea-Dweller einfach und schnell von der Submariner Date zu unterscheiden. Zwar haben ältere Modelle keine Lupe, die neue SD43 (Referenz 126600) jedoch schon. Abgesehen vom deutlich größeren Gehäuse ist die Uhr vor allem an der fortgeführten Minuterie auf der Lünette zu erkennen. Diese ist bei der Submariner nur bis zur Position der 15 auf der Lünette angebracht.

Unsere Empfehlung bei Amazon entdecken

Der Rolex Sea-Dweller Listenpreis für das Edelstahl-Modell liegt bei 10.900,- € inkl. USt. Damit rangiert dieses Modell nochmals deutlich über dem Listenpreis für die Submariner Date (aktuelle Referenz 126610LN), allerdings weit unterhalb des Marktpreises der Submariner. Auch die Sea-Dweller ist jedoch praktisch nicht zum Listenpreis ohne Warteliste zu bekommen. Die Rolex Sea-Dweller Wartezeit liegt – je nach Kaufhistorie – bei bis zu 3 Jahren – Tendenz steigend.

Das Stahl/Gold Modell mit einem Listenpreis von 15.500 € liegt ebenfalls rund 2.000 € über dem Listenpreis für die bicolor Submariner (Referenz 126613LN / 126613LB). Der Marktpreis liegt auch bei dem bicolor Sea-Dweller Modell über dem Listenpreis, der Aufpreis ist hier jedoch geringer als beim reinen Stahlmodell. Die Warteliste für diese Rolex ist sehr lang – Neukunden müssen mit mindestens 2 – 3 Jahren rechnen.

Wer sich für eine Rolex Sea-Dweller interessiert, der sollte also entweder eine gute Käuferhistorie beim Konzessionär des Vertrauens haben – oder eben einen dicken Geldbeutel, um die Marktpreise zu bezahlen. Nachdem Bicolor, also die Mischung aus Edelstahl und Gelbgold oder Roségold, wieder immer mehr in Mode kommt, dürfte sich die Situation um die Warteliste dieser Luxusuhren weiterhin nicht bessern, sondern eher noch verschärfen.

Die günstige Alternative zur Rolex Sea-Dweller

Gigandet Sea Ground 300 Ceramic Test